Nach oben
? ? ?
Junker Jörg > Die Identitäre Bewegung – Eine neue rechtsextreme Erscheinungsform?

13.09.2018

Bürgerforum in Suhl

Die Identitäre Bewegung – Eine neue rechtsextreme Erscheinungsform?

Die gesellschaftlichen Herausforderungen der jüngeren Vergangenheit, wie die Debatten um die aktuelle Migrationssituation, haben neuen rechten Erscheinungsformen Auftrieb verliehen. Die Aktivistinnen und Aktivisten der “Identitären Bewegung” wirken wie die netten, adretten Jungs und Mädels von nebenan und haben mit den klischeehaften Bildern vom typischen Rechtsradikalen kaum etwas gemein. Auf sich aufmerksam machen sie vor allem durch öffentlichkeitswirksame Aktionen, beispielsweise die kurzzeitige Besetzung des Brandenburger Tors in Berlin. Doch welche Strukturen und Ideologien stecken eigentlich hinter dieser „hippen“ Fassade?

Florian Eisheuer, Politikwissenschaftler, Amadeu Antonio Stiftung Berlin, wird beim Bürgerforum in einem Impulsvortrag über Ideologie, Ziele und Akteure der „Identitären Bewegung“ informieren. Anschließend besteht Gelegenheit, in einer offenen Diskussionsrunde zum Thema miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Abend ist eine Kooperationsveranstaltung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, gegen Rechtsextremismus in Suhl und der Evangelischen Akademie Thüringen.

Abendveranstaltung Datum: 13.09.2018 Beginn: 18:00 Uhr Ende: 20:00 Uhr Ort: Städtische Musikschule Alfred Wagner Suhl Veranstaltungsnummer: 092-2018 Programm:
[anzeigen]
13. September 2018
 
17.30 Uhr
Einlass
 
18.00 Uhr
Begrüßung und Beginn
 
18.10 Uhr
Musikalische Einlage
Schülerinnen und Schüler der Musikschule

18.30 Uhr
Impulsvortrag
Die Identitäre Bewegung – Erscheinungsform, Ideologie, Ziele und Akteure
Florian Eisheuer, Politikwissenschaftler, Amadeu Antonio Stiftung
 
19.15 Uhr
Offene Diskussions- und Fragerunde
 
20.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
[weniger]
Programmflyer ansehen Leitung:
Jan Grooten
Studienleiter Jugendbildungsstätte Junker Jörg
Tel.: 03691/79559-13
Email: jugendbildung@junker-joerg.net
externe ID: 8993